Volkstrauertag 2008

Die Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter der Gemeinden Gaushorn und Welmbüttel fanden sich zum Gedenken, wie jedes Jahr am Volkstrauertag an unserem Ehrenmal "Rehm" ein. Es waren einige Bürger aus Gaushorn und Welmbüttel zu diesem Anlaß zum Denkmal gekommen um mit den Gemeindevertretern diesen würdigen Akt zu begehen.

Bürgermeister Ernst Schnepel (Gaushorn) und Bürgermeisterin Karin Wrage (Welmbüttel) legten einen Kranz nieder.









Anschließend sprach Frau Bürgermeisterin Karin Wrage gedenkende Worte im Andenken an die Opfer und Vertriebenen der Weltkriege und des Terrors in der heutigen Welt und bat alle Anwesenden um eine Schweigeminute.

Die Gemeinden Gaushorn, Welmbüttel und Schrum setzten hier nach dem Ersten Weltkrieg jedem ihrer Gefallenen und Vermißten einen Stein. Das Flurstück hat H. J. Rohde der Gemeinde überlassen.











In der Mitte wurde ein Kriegerdenkmal errichtet, welches auf den Postkarten der Zeit häufig als Motiv zusehen war. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde den Gefallenen und Vermißten unserer Gemeinden mit zu Kreuzen bearbeiteten Steinen gedacht. Im Jahre 1957 erhielt das Denkmal sein heutiges Aussehen, der große Stein wurde aus dem Odenwald hierher verbracht.

Keine Kommentare: