Chronikkreis der Gemeinden Welmbüttel - Gaushorn - Schrum

In den frühen 1990er Jahren hatte Ernst Walter Boie die Einrichtung eines Chronikkreises der Gemeinde Welmbüttel angeregt. Es wurden seither viele Dokumente und Fotos sowie Geschichten aus und um die Gemeinde gesammelt. Bei den Wettbewerben "Unser Dorf soll schöner werden" waren diese gesammelten Werke auch schon zur Ausstellung gekommen. Viele Bürger hatten ihre Fotoalben durchstöbert und das eine oder andere zum Thema passende Foto geliefert.
Nach dem viel zu frühen Tode unseres damaligen Bürgermeisters Ernst Walter Boie hatte sein Nachfolger die Erstellung einer Chronik im Gemeinderat erörtern lassen, dies war nun leider nicht jedermanns "Steckenpferd" und so hatte Karin Wrage sich bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen. Inzwischen ist sie selbst Bürgermeisterin und leitet den Chronikkreis.
Dieser Chronikkreis trifft sich an fast jedem Dienstag ab 18:00 Uhr im Dree-Dörper-Huus.
rechtes Bild von links Karin Wrage, Jürgen Voswinkel, Hans Rohde








 


linkes Bild von links, Momme Ricklefsen, Ursel Vilter,
Ernst Otto Buck auch bekannt als E-O-B (Gaushorn) und Ingo Weinert (Kirchenvorstand)

Der Teilnehmerkreis hat sich über die Jahre auch auf die Dörfer Gaushorn und Schrum erweitert und hat viele Helfer und Zulieferer aus den Gemeinden. Zum "harten Kern" der Arbeitsgruppe gehören aktuell noch Ursula Rohde (Schrum), Ernst Otto Buck (Gaushorn), Karin Wrage, Ursel Vilter, Momme Ricklefsen, Ulrich Kolbe, Hans Rohde, Hans Hermann Thomsen, Hannelore Demmert und Heino Hünken (alle Welmbüttel).
Jürgen Voswinkel (Gaushorn) hat die redaktionelle Arbeit der Chronik übernommen.
Eine Veröffentlichung der Chronik ist zum Weihnachtsfest 2008 geplant.
Es dürfen gerne noch Bilder (bevorzugt "alte Zeitzeugen") dem Chronikkreis zugeführt werden, diese werden dann gescannt und den Eigentümern schnellstmöglich wieder zurück gegeben.

...weiter in der Chronikarbeit...

Keine Kommentare: